Vojta

Vojta

Die Therapie wurde nach dem Neurologen Prof. Dr. Vaclav Vojta benannt. Er fand heraus, dass man in die Steuerung des Gehirns eingreifen kann, um Bewegungsabläufe und Körperhaltung zu beeinflussen.
Die entstandenen Bewegungen werden Reflexfortbewegung genannt.
Ausgelöst wird diese Reflexfortbewegung durch gezielten Druck auf festgelegte Punkte (Zonen) am Körper in bestimmten Ausgangssituationen.
Von bestimmten Körperhaltungen ausgehend werden durch gezielte Reize reflektorische Muskelaktivitäten erzeugt, wie sie in der normalen Entwicklung von selbst auftreten. Dadurch tritt an die Stelle von pathologischen Bewegungs- und Körperhaltungsmustern wieder ein richtiges Zusammenspiel der Muskeln.

Quelle: Internationale Vojta Gesellschaft e.V. (www.vojta.com)